Info zur Aufhebung der Präsenzpflicht

Info zur Aufhebung der Präsenzpflicht

                               Osterwieck, 17. März 2021

 

Aufhebung der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

 

gemäß Schulleiterbrief vom 16.03.2021 ist die Präsenzpflicht für die Schüler*innen in Sekundarstufe I und II ab sofort ausgesetzt.

 

Das bedeutet, dass der reguläre Präsenzunterricht in Halbgruppen und unter Wahrung des Mindestabstandes von 1,5 m angeboten wird, die Teilnahme daran jedoch für die Schüler*innen nicht verpflichtend ist. Schüler*innen, die nach Entscheidung ihrer Erziehungsberechtigten in der Betreuung zu Hause sind und nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erarbeiten die entsprechenden Unterrichtsinhalte für diese Tage in der häuslichen Wohnung. Eine Betreuung in Form eines Distanzunterrichts erfolgt dabei nicht.

Sofern eine digitale Übermittlung der Aufgaben zur Bearbeitung in der häuslichen Wohnung nicht möglich ist, sind diese nach Absprache durch die Erziehungsberechtigten in der Schule abzuholen.

 

Ein Anspruch auf Notbetreuung oder Distanzunterricht besteht bei der Aussetzung der Präsenzpflicht nicht.

 

Die Entscheidung der Erziehungsberechtigten, dass die Schüler*innen die Schulpflicht nicht durch die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule, sondern ausschließlich durch das Erledigen entsprechender Aufgaben zu Hause erfüllt, ist schriftlich anzuzeigen und für die jeweilige Woche verbindlich.

 

Diese Erklärung ist erstmals zum Freitag, d. 19.03.2021, für die Woche ab Montag, d. 22.03.2021, abzugeben. Soweit die Erziehungsberechtigten der Schüler*innen bereits in den kommenden Tagen von der Aussetzung der Präsenzpflicht Gebrauch machen, ist diese zunächst telefonisch und dann bis spätestens Montag, d. 22.03.2021, der Schule schriftlich anzuzeigen.

 

 

gez. Schulleitung