Abiturprüfungen verschoben – Schulen länger geschlossen

Abiturprüfungen verschoben – Schulen länger geschlossen

Abiturprüfungen werden verschoben – Schulen und Kitas bleiben bis 19. April geschlossen

 

Wie das Ministerium für Bildung auf seiner Homepage heute verkündet, wird Sachsen-Anhalt nicht am bisherigen Zeitplan für die Abiturprüfungen festhalten. Somit wird die Abiturphase NICHT am Montag, dem 27. April beginnen. Wie das Ministerium weiter formuliert, wird die genaue Terminplanung „in den kommenden Tagen kommuniziert“. Des Weiteren teilt das Ministerium mit, dass das Land Sachsen-Anhalt jeder Schülerin und jedem Schüler zwei Termine für die jeweilige schriftliche Prüfung anbietet, so dass die Abiturientinnen und Abiturienten einen der Termine frei wählen können. Bildungsminister Tullner garantiert auf der Homepage des Ministeriums weiterhin, „dass jeder Absolvent einen ordentlichen und fairen Zugang zu einem Abschluss bekommt.“

(Quelle: https://mb.sachsen-anhalt.de/start/, Zugriff am 25.3.2020)

 

Außerdem bleiben die Kitas und Schulen laut übereinstimmenden Informationen des MDR und der Volksstimme in Sachsen-Anhalt noch eine Woche länger geschlossen. Demnach gelten die vom Land beschlossenen Schließungen nun bis zum 19. April, so dass der Schulbetrieb – Stand heute – am Montag, dem 20. April wieder aufgenommen werden soll.

(Quelle: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/schulen-kitas-noch-eine-woche-laenger-geschlossen-100.html, Zugriff am 25.3.2020)